Andrews    Benöhr    Beier    Bove   Brachmann    Brutzer   Download   Familiengeschichten    Görg   Jeschan    Klose   meine Kirche   Nagel   Poltrock  v. Oertzen   Mintzlaff   Schachschneider   Wagner   Wappen   
Impressum-  Kontakt -Datenschutzerklärung 


Stichwortverzeichnis 
nur interessant für Angehörige meiner Familie
und weitere Verwandtschaft

Familiennachrichten der Familie Brutzer im Jahre 1947
(versandt von Willi Brachmann,
Cuxhaven)
 

Übersicht :

1) Gregor ( Gori ) 1868 – 1918
2) Ernst, 1873 – 1940
3) Arthur, 1875 – 1942
4) Gustav, 1878 – 1914
5) Friedrich, geb. 1879
6) Alexander, geb. 1881

1 – 6 = Söhne von Großmutters
          Bruder Gregor Brutzer
          ( 1834 – 1885 )
          und Wilhelmine geb. von Kieter
          (1841-1888)

     
 

7) Heinz Brutzer, 1879-1956, Sohn von Heinrich Brutzer 1842- 1898,

ebenfalls einem Bruder unserer Großmutter

1) Gregor ( Gori ) Brutzer, 1868-1918, Chefredakteur in Riga.
verh. mit seiner Base Marie von Boetticher. Letztere lebte in Danzig-Langfuhr bei Schwester und Schwager Dr. Bergengruen.
Dies Ehepaar starb auf der Flucht aus Danzig. Mariechen, Goris Witwe, flüchtete m. Tochter Ingeborg nach Dargezin b. Greifswald,
wo sie bei Elisabeth ( Elsi ) Helgenberger, Tochter von Ernst Brutzer, Unterkunft fand.
Seine 4 Kinder: Sophie ( Sonny ), Dr. phil., Bibliothekarin in Königstein, wurde 1945 in Danzig im Hause Bergengruen von den Russen
erschossen. Ingeborg (Inge), Apothekerin bei der Mutter in Dargezin, arbeitet in einer Apotheke des Nachbarortes Gützkow.
Johanna (Hanni), Ärztin, verh. mit Arzt Dr. Lecon, der ebenfalls erschossen wurde. Hanni lebt mit Töchterchen bei ihren
Schwiegereltern in Kirchlengern bei Herford, wo sie praktizieren will. Gregor, (Gori) Dr. phil., Kunsthistoriker in Danzig,
ist gefallen. Seine Witwe Irmtraut mit Söhnchen leben in Lüneburg.

2) Ernst Brutzer, 1873 – 1940, Missionar, dann Pastor in Braunschweig. Verh. in 2.ter Ehe mit Sonny, geb. Waack.
Letztere lebt seit 1945 bei ihrer Mutter in Bayreuth, Jean Paulstr. 30, wo sie im evang. Hilfswerk arbeitet.
Kinder: a) Sonny, Krankenschwester, floh aus dem Warthegau zu ihrer Schwester Elsi nach Dargezin.
b) Elisabeth (Elsi) lebt als Witwe mit 4 Kindern in Dargezin. Ihr Mann, Gutsverwalter Helgenberger verunglückte
tödlich 1943. Beide Schwestern schlagen sich als Landarbeiterinnen bzw. Siedlerinnen durch. Kinder Helgenberger:
Joachim. Peter, Winfried, Helmut. c) Gustav Brutzer, verh. 1941 mit Irmtraut Schultze, lange verschollen, jetzt
Lebenszeichen aus Rußland. Frau Irmtraut lebte in Niesky, jetzt in Hoheneggelsen bei Hildesheim bei Verwandten.
Kinder: Hartwig und Roland. d) Margarete (Dudi), Schwesternschülerin am Krankenhaus in Bayreuth, bei ihrer Mutter.

3) Arthur Brutzer, 1875 – 1942, verh. mit Rosa geb. Kriele. Diese flüchtete aus Berlin zu ihrer Tochter Alexandra.
Arthurs Kinder : a) Eberhard (Hardi), Opernsänger in Münster, verh. mit Karola Staudt. b) Gregor, 1907 – 1945,
gefallen als Reg.-Kommandeur in Ostpreußen, verh. mit Gisela, geb. Pohlmann, die mit 4 Kindern in der britischen
Zone lebt. Wo ? c) Guido Brutzer, war Pastor in Norkillen, entkam 1945 aus Pillau, jetzt Pastor in Ohrdruf (Thüringen).
Verh. mit Elfriede, geb. Hoeke. 4 Kinder, von denen der 6-jährige Ulrich erblindet ist. d) Alexandra (Alex, Sascha),
verh. mit Pfarrer Hans Siebert an der Diakonissenanstalt Rummelsberg bei Fürth (Bayern). e) Ina, verh. mit einem
Diakon in Rummelsberg. f) Arthur, gefallen 1942 als Hptm. und Staffelkapitän eines Jagdgeschwaders.

4) Gustav Brutzer, 1878 – 1914, im 2. Weltkrieg gefallen. Verh. mit Frieda, geb. von Oettingen, welche 1946
an Erschöpfung in Freienwalde starb, wo sie mit ihrer Schwester Else zurückgeblieben war, während ihre Tochter
Hella flüchtete. Hella, verh. mit Pfarrer Siegmund Grengel, der seit Stalingrad vermißt ist. Sie lebt als Pfarrgehilfin
mit 2 Kindern in Schleswig Holstein.

5) Friedrich Brutzer, Vizeadmiral a.D. lebt mit Frau kümmerlich in Reichenbach (Vogtland). Seine Kinder: a) Gerfried,
war Seeoffizier, Besatzung Graf Spee, floh aus Argentinien, 2 Töchter, soll ein Lager im Oldenburgischen leiten. b) Sigrid
(Mausi) verh. mit Zahnarzt Domberg, lebt mit 2 Jungen in der Nähe von Chemnitz.

6) Alexander Brutzer, Med. Rat, bisher Amtsarzt in Berlin, jetzt Psychiater an der Irrenanstalt Wittenau/Berlin.
War verh. mit Agnes Jürgens, die 1936 starb. Kinderlos.

7) Heinz Gregor Brutzer,
1879 – 1945. Lebte bis 1940 in Riga (Vorher in Petersburg), wurde „rückgesiedelt“,
floh aus dem Wartegau und starb 1945 in Falkensee bei Berlin, wo seine Witwe Elisabeth jetzt noch lebt,
Neckarstraße 27. Deren Sohn: Hans-Jürgen, noch in frz. Gefangenschaft. Verh. mit Edith..., die mit Töchterchen Gisela
in Wittenberge lebt.
 

abgeschickt 20.06.1947

zurück

hoch